Allgemein, Backen, Backstube, corascupcakes

Schwarzwälder-Kirsch-Cupcakes – ein Klassiker im Miniaturformat

Gerade jetzt im Herbst, wenn es draußen stürmt und regnet, alles grau ist und es wieder viel zu früh dunkel wird, sehne ich mich nach Klassikern aus der Küche. Gemütlichkeit bei altbekannten Leckerbissen. Aber da eine Torte für eine kleine Runde oder gar für zwischendurch einfach viel zu groß ist habe ich einen meiner Lieblinge geschrumpft. Und heute erkläre ich euch wie ich das gemacht habe.

Zutaten:

  • 100g Butter
  • 50g Zartbitterkuvertüre
  • 1/2 Glas Schattenmorellen
  • 2 EL Speisestärke
  • 2 EL Kirschwasser optional
  • 130g braunen Zucker
  • 2 Eier
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 180g Mehl
  • 3 EL Kakao
  • 50ml Milch
  • 400ml Schlagsahne
  • 2 Päckchen Sahnefest
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Packung kandierte Kirschen
  • geraspelte Zartbitterschokolade zur Dekoration

Zuerst die Butter und die gehackte Kuvertüre in einer hitzebeständigen Schüssel über dem Wasserbad unter gelegentlichem rühren schmelzen.


Zum Abkühlen beiseite stellen. Die Kirschen abgießen und den Saft auffangen. 150ml Kirschsaft mit der Speisestärke glattrühren und zusammen mit der Hälfte der Kirschen in einem kleinen Topf bei mittlerer Hitze aufkochen, bis es langsam beginnt abzubinden. Zum Schluss kann man nun das Kirschwasser hinzugeben aber ich mag es auch gerne ohne, je nach Anlass und Geschmack. Kirschen nun auch beiseite stellen und abkühlen lassen.

Nun die abgekühlte Schokoladenbutter mit dem braunen Zucker schaumig rühren und nach und nach die Eier unterheben. In einer separaten Schüssel Mehl, Backpulver und Kakaopulver mischen. Das Mehlgemisch kommt nun zu der Eiermasse und wird zu einem glatten Teig verrührt. Jetzt ist der Teig noch sehr fest, daher nun die Milch hinzugeben.

Eine 12er Muffinform mit Papierförmchen bestücken oder wenn nicht vorhanden kann man die Förmchen auch doppelt auf ein Backblech setzen. Den Teig nun mit Hilfe von zwei Löffeln gleichmäßig auf die Förmchen verteilen und für ca 20 Minuten bei 180 Grad Umluft backen. Stäbchenprobe.

Die Muffins nach der Backzeit fünf Minuten in der Form abkühlen lassen, dann aus der Form nehmen und auf einem Kuchengitter komplett auskühlen lassen. Anschließend mit einem Muffinausstecher (einem Apfelausstecher oder einem kleinen Löffel geht auch), in der Mitte der Muffins einen Keil herauslösen. In diese Kuhle nun vorsichtig mit einem Teelöffel die Kirschmasse hineinfüllen.

Die gut gekühlte Sahne mit einer Küchenmaschine oder einem Handrührer kurz aufschlagen. Nun den Vanillezucker und das Sahnefest hinzufügen und so lange weiterschlagen bis die Sahne sehr fest ist und nicht heraustropft wenn man die Schüssel auf den Kopf stellt.

Abschließend nun die Sahne auf die Cupcakes auftragen. Mit einem Spritzbeutel und einer Sterntülle wie ich es zum Beispiel gemacht habe oder einfach mit einem großen Löffel oben aufgeben. Als Dekoration habe ich auf jeden Cupcake eine kandierte Kirsche gesetzt und mit geraspelter Zartbitterschokolade bestreut. Aber wie immer, ist bei der Dekoration der persönlichen Kreativität keine Grenzen gesetzt.


Ich hoffe, euch gefällt dieses kleine raffinierte Rezept und ihr backt fleißig nach

 

Eure Cora

Vorheriger Artikel

Das könnte dir auch gefallen

1 Kommentar

  • Reply Marion 8. November 2017 at 21:15

    Danke für das feine Rezept! Habe allerdings eine Kirsche aus dem Glas zum verzieren genommen, da ich die kandierten nicht so gerne mag.
    Alles Liebe
    Marion

  • Hinterlasse einen Kommentar