Allgemein, Backen, Backstube, corascupcakes

Russischer Zupfkuchen- Ein wahrer Klassiker

Heute habe ich einen einfachen, klassischen Kuchen für euch, der aber mit etwas Einfallsreichtum jedes Mal in einem neuen Design daher kommt. Zudem kann man das Rezept aufstocken und es als Blechkuchen backen oder auch einfach für Muffins verwenden. Ich finde es super, wenn ein so leckeres Rezept nicht jedes Mal gleich aussieht sondern dem Anlass entsprechend angepasst werden kann.

Zutaten für eine 28er Springform:

Für den Teig:

  • 100g Zucker
  • 100g Margarine
  • 20g Kakaopulver (Backkakao)
  • 200g Mehl
  • 1 Ei
  • 1 Päckchen Backpulver
  • optional: 1 TL Zimt

Den Zucker mit der zimmerwarmen Margarine mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät schaumig schlagen. Das Ei hinzugeben und gut verrühren. In einer separaten Schüssel das Mehl mit dem Backpulver vermischen und das Kakaopulver hinzugeben. Wer mag kann nun noch einen Teelöffel Zimt hineingeben. Dies ist jedoch Geschmackssache und ich mag es gerne zur Weihnachtszeit. Die Mehlmischung zu der schaumigen Margarine geben und zu einem glatten Teig verkneten. Es sollte ein weicher, leicht zu verarbeitender Teig werden. Die Springform am Boden mit Backpapier auslegen und den Rand gut einfetten. 3/4 des Teiges in die Form drücken und damit den Boden und einen ca 3cm hohen Rand formen.


Für die Füllung:

  • 200g weiche Butter
  • 200g Zucker
  • 3 Eier
  • 5 Tropfen Vanilleessenz
  • 750g Magerquark
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver

Für die Füllung einfach alle Zutaten in einer großen Rührschüssel vermengen, bis eine homogene Masse entstanden ist. Die Füllung in die mit dem Teig ausgelegte Springform geben.


Aus dem restlichen Kakaoteig werden nun die „Zupfen“. Klar, könnt ihr einfach jetzt schön große Stücke von dem Teig abreißen und unregelmäßig auf dem Kuchen verteilen. Aber schön finde ich persönlich, den Teig einfach mit etwas Mehl auszurollen und mit Plätzchenausstechern gewünschte Formen ausstechen und nach belieben den Teig damit belegen. Da sind eurer Kreativität keine Grenzen gesetzt. Sterne, Herzen, Blümchen fast alles ist möglich. Schön sind auch unterschiedliche Größen von zum Beispiel Sternen auszustechen. Also macht einfach, was zum Anlass passt oder was euch gut gefällt.


So nun den Kuchen bei 170 Grad Unterhitze für 75 Minuten in den Backofen. Sollte der Kuchen zu dunkel werden, könnt ihr ihn mit Alufolie während des Backens abdecken.

Für einen Blechkuchen würde ich die Menge verdoppeln, für eine 26er Form solltet ihr nur 2/3 der Füllung verwenden, ebenso für ca 18 Muffins.

Ich hoffe sehr, dass euch mein Zupfkuchen genauso begeistert wie mich und wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken

 

Eure Cora

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Das könnte dir auch gefallen

Ich freue mich über deinen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar