Allgemein, Backen, Backstube, corascupcakes

Mohn-Kokosnuss-Guglhupf

Heute habe ich eine spannende Kombination aus Mohn und Kokosnuss,  in Form eines Guglhupfes für euren nächsten Sonntagskuchen für euch. Dieser Gugl ist schnell zubereitet, dank der Verwendung eines Fertigproduktes und lässt bei der Dekoration Raum für Kreativität.

Zutaten:

  • 150g brauner Zucker
  • 250g weiche Margarine
  • 3 Eier
  • 250g Mohnback (Fertigprodukt)
  • 400g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Dose (400ml) Kokosnussmilch
  • 50g Kokosraspeln
  • 200g Puderzucker
  • Kokosraspeln zum Dekorieren

Den Backofen auf 180 Grad Unterhitze vorheizen.

Den braunen Zucker und die weiche Margarine in einer Rührschüssel mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät schaumig schlagen. Dann nach und nach die Eier hinzufügen und zu einer glatten Masse verrühren. Nun 150ml der Kokosnussmilch hinzufügen und weiterrühren. In einer separaten Schüssel das Mehl mit dem Backpulver vermischen. Den Mohnback und die Kokosraspeln, zu der Margarine-Zucker-Mischung geben und unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver nun vorsichtig zu den restlichen Zutaten geben und zu einem glatten Teig verrühren.

Eine Guglhupfform mit ca 24cm Durchmesser mit flüssiger Butter einpinseln und mit Hartweizengrieß ausstreuen, damit sich der Kuchen anschließend gut aus der Form löst. Den Teig gleichmäßig in die vorbereitete Form füllen und für ca 50 Minuten backen. Unbedingt mit Stäbchen die Garprobe machen, da die Backzeit von Form und Backofen variieren kann.

Den Kuchen dann ca 10- 15 Minuten in der Form auskühlen lassen und anschließend stürzen.


Für den Guss, den Puderzucker mit einem Teil der restlichen Kokosnussmilch verrühren. Genaue Maßangaben sind schwer zu machen, da es bei einem Puderzuckerguss wirklich auf Milliliter ankommt. Also immer wieder vorsichtig kleine Mengen der Kokosnussmilch zu dem Puderzucker geben und immer wieder verrühren, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Ich mag gerne sehr festen Guss da dieser sich am Besten verarbeiten lässt aber das ist Geschmackssache.

Also Deko habe ich meinen Kuchen löffelweise mit dem Zuckerguss begossen und mit den Kokosraspeln bestreut aber auch da sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt und es sind auch silberne Zuckerperlen oder Schokostreusel etc. möglich.

 

Ich hoffe, ihr findet diesen saftigen Guglhupf genauso lecker wie ich und wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken

 

Eure Cora

 

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Das könnte dir auch gefallen

Ich freue mich über deinen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar