Testbericht

LILLYDOO WINDELABO IM TEST

Lillydoo Windel Testpaket

Nachdem die Werbung zum testen der Windeln mich täglich angesprungen hat, hab ich mich nach 9 Monaten nun doch verleiten lassen und das Testpaket Größe 4 bestellt (geeignet für Babys zwischen 7-18 kg). Schließlich bezahlt man ja nur den Vesand von 3,90 €.

Jetzt muss ich sagen dass ich bei der Ankunft des Pakets von der Größe etwas enttäuscht war. Im Testpaket enthalten sind 10 Windeln und 15 Feuchttücher. Allerdings muss ich dazu sagen, dass das die Mengenangaben bei der Werbung auch dabei stehen, ich das Kleingedruckte aber nicht gelesen habe.

Ein optischer Hingucker

Nach dem öffnen wird man jedoch gleich positiv überracht. Sofort fällt auf wie viel Energie die Macher von LILLYDOO in das Design ihrer Marke gesteckt haben. Selbst der Karton ist mit dem hübschen Pusteblumen-Logo  verziert und auch die hübschen Muster auf den Windeln fallen gleich ins Auge. Wirklich ein süßes Design  und irgendwie auch ein bisschen edel und daher mal nicht so kitschig wie von anderen Herstellern. Insgesamt kann man zwischen 3 Designs auswählen.

Nicht nur dem Baby sondern auch der Umwelt zur Liebe

Die Windeln und Feuchttücher sind frei von Parfumen und Lotionen und enthalten nur Wasser, Bio Olivenöl und Bio Aloe Vera. Auch die Verpackung ist biologisch abbaubar was ich wirklich toll finde!

Natürlich haben wir die Windeln auch gleich an KleinM getestet und sind schon positiv überrascht. Die Windeln sind wirklich super weich und sitzen wie angegossen – allerdings ist unsere Maus sehr schlank. Sonst würde ich fast zu einer Windelgröße mehr tendieren. Allerdings hatten wir über Nacht schon ein Desaster und die Windel ist deutlich ausgelaufen und der Body war nass. Hatte ich mit Pampers tatsächlich noch nie. Und ich würde mir vielleicht  eine deutlichere Markierung für die Vorder- und Rückseite wünschen grade für frischgebackene Mamas und Papas sehr hilfreich.

Preis und Bestellung

Der Preis schockt zunächst wirklich etwas.

Für 11 € bekommt man 29 Windeln. Fast 38 Cent pro Windel finde ich doch recht teuer. Zum Vergleich, bei Pampers bezahle ich um die 28 Cent… Allerdings ich auch hier das Ganze im Abo etwas günstiger und man zieht dann nahezu mit dem Pampers Preis gleich.

Hier entlang für mehr Informationen oder der Bestellung 

Mein persönliches Fazit:

Die Windeln sind toll und ich finde es klasse, dass es auf dem Windelmarkt endlich etwas ohne Schadstoffe gibt. Der kleine Popo sieht in dem Design auch herzallerliebst aus. Nur Nachts…Allerdings finde ich die Windeln preislich aber trotzdem etwas zu teuer. Gerne zahle ich einen etwas höheren Beitrag zum Schutz von KleinMs Babyhaut und der Umwelt, aber gefühlt zahlt man hier das tolle Design und den Verpackungsschnickschnack doch deutlich mit, grade wenn man kein Abo abschließt. Leider bin ich überhaupt kein Abo Freund. Es hat ein bisschen so einen Beigeschmack von „High Class“ unter den Windeln (ist mein Baby es mir Wert Lillydoo zu tragen?) – und Klassifizierungen mag ich ja eigentlich gar nicht. Würde mir wünschen, dass es so ein Produkt für Alle (auch mit schmalem Geldbeutel) auf dem Markt gibt und dann wirklich der ökologische Gedanke im Vordergrund steht und nicht was für schicke Windeln mein Baby trägt.  Da wir mit Pampers bisher rundum zufrieden waren, gibt es hier momentan einen Mix aus Pampers und Lillydoo windeln. Bin noch etwas mit mir am hadern wer letztlich das Rennen macht…

 

 

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Das könnte dir auch gefallen

1 Kommentar

  • Reply Regina 14. Dezember 2018 at 10:35

    Wir möchten die Windeln von Lillydoo jetzt auch ausprobieren und sind sehr gespannt darauf. Bisher kann man darüber ja wirklich nur gutes lesen.

  • Hinterlasse einen Kommentar