Allgemein, Backen, Backstube, corascupcakes

Für die Krümelmonster unter uns – Cookies

Irgendwie denke ich, wenn ich an Kekse denke, immer an Weihnachten. Vorallem wenn es um das Selberbacken von Keksen geht. Dabei ist so ein leckerer Cookie genau das Richtige für den Nachmittagskaffee oder als Mitbringsel wenn man spontan eingeladen wird oder als Snack bei einem Picknick oder oder oder. So unendlich viele Möglichkeiten wie es gibt, um einen leckeren Keks zu essen, genauso viele Möglichkeiten gibt es, Cookies, Geschmack oder Beimengungen hinzuzufügen. Immer wieder anders aber immer lecker.

Zutaten:

  • 100g weißen Zucker
  • 100g braunen Zucker
  • 250g weiche Butter
  • 4 Tropfen Vanielleessenz
  • 350g Mehl
  • 1 EL Speisestärke
  • 1 TL Backpulver
  • Zutaten nach Belieben z.B. Schokolinsen, Nüsse, Schokotropfen, weiße Schokolade, getrocknete Beeren oder Früchte

Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

Beide Sorten Zucker mit der weichen Butter und der Vanilleessenz mit dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine schaumig schlagen. In einer zweiten Schüssel, das Mehl mit der Stärke und dem Backpulver vermischen und zu der Butter-Zuckermischung hinzugeben. Das Ganze zu einem festen, glatten Teig verrühren. Das ist schon der fertige Grundteig für die Cookies.

Das Rezept reicht für ca. 32 Cookies je nachdem wie groß man sie formt. Ich teile die gesamte Teigmenge gerne in zwei Teile, dann habe ich zwei verschiedene Sorten Cookies mit nur einem Aufwand.


Nun kommen die Zutaten hinzu, die dem Cookie seinen Geschmack geben sollen. Da ist euch und eurer Fantasie keine Grenze gesetzt. Auch wieviel ihr von den Zutaten hinzufügt könnt ihr selbst bestimmen. Ich habe auf die eine Hälfte des Teiges zum Beispiel zwei Hände mit gehackten Walnüssen und ca 75g gehackte Haselnüsse getan und in die andere Hälfte 100g Chocolate Chunks. Oder 5 zerkleinerte Oreokekse auf die Hälfte des Teiges. Probiert euch einfach aus, Hauptsache es schmeckt euch.

Die Zutaten gut in den Teig untermengen und diesen dann für 15 Minuten in den Kühlschrank stellen. Anschließend Backbleche mit Backpapier auslegen und den zu Golfball großen Kugeln geformten Teig platzieren. Dabei genug Abstand zu den anderen Kugeln lassen und die Kugel platt drücken. Dann können die Cookies schon in den Ofen.

Die Kekse ca. 20 Minuten backen, dann herausnehmen und abkühlen lassen. Sie sind beim Herausnehmen noch weich und werden erst beim Auskühlen knusprig, lasst euch nicht irritieren sonst sind sie am Ende hart.

Ihr könnt dieses Rezept auch vegan gestalten, dafür ersetzt ihr die Butter durch Margarine.


Und nun lasst es euch schmecken

Eure Cora

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Das könnte dir auch gefallen

Ich freue mich über deinen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar